Tumorchirurgie

Tumorchirurgie

Neubildungen im Kopf-Halsbereich gehören zu den zehn häufigsten Tumorerkrankungen des Menschen. Neben der funktionell-ästhetischen Entfernung gutartiger Tumore sind gerade die bösartigen Tumorerkrankungen unser Schwerpunkt. Daher behandeln wir das ganze Spektrum der ambulanten Tumorchirurgie.

 

Im Detail

Ambulant reagieren

Kleinere Tumore – beispielsweise Basalzellkarzinome der Gesichtshaut – können gut und rasch in den Eingriffsräumen in der Praxisklinik entfernt werden. In den meisten Fällen kann der sofortige Verschluss entweder dirket oder mittels kleinerer Verschiebelappen oder Hauttrans­plantate erfolgen.

Interdisziplinär versorgt

Bei komplizierteren Situationen (z.B. bei einem größeren Mundhöhlenkarzinom, einem Speicheldrüsenkarzinom sowie bei fortgeschrittener Tumorerkrankung) stehen wir in engem Kontakt mit der Abteilung für MKG-Chirurgie der Universität Heidelberg.

Alle Patienten verbleiben anschließend in unserer Tumornachsorge bis die notwendige Nachsorgezeit (i.d.R. fünf Jahre) abgeschlossen ist.